ERKLÄRUNGEN

Warum Papieraufschläge?

Einige Papiersorten sind für uns nur mit zusätzlichem Arbeitsaufwand zu affichieren. Dies betrifft insbesondere Papiere mit über 110g (zb 125g), da diese äußerst steif sind und somit auf den Seitenrändern mehrmals bearbeitet werden müssen, bis sie halten.

Vor allem jedoch Papier mit blauer Rückseite! (= Affichenpapier, Blue Pack – in letzter Zeit von den Druckereien als „Outdoorpapier“ beworben).
Dieses Papier ist an sich für Großflächenplakate gedacht. Diese werden vor dem Affichieren eingeweicht. Deshalb hat dieses Papier eine große Faserstruktur und ist sehr saugfähig. Bei der Affichierungstechnik für „Kleinplakate“ (also eben auch A1) wird der Untergrund bekleistert und das Plakat draufgeklebt. Dieses Papier saugt aber den Kleister sofort einmal weg und somit ist mehrmaliges Bearbeiten nötig, bis es hält. Wenn wir nun bei einer Auflage von beispielsweise 100 Stk. bei jedem Plakat nur 1 Minute mehr benötigen, so sind das rund eineinhalb Arbeitsstunden mehr. Es wird jeder verstehen, dass dieser Mehraufwand bei einem Auftragsvolumen wie im Beispiel von netto € 225.- nicht mehr kostendeckend sein kann.

Wir bitten daher um Verständnis, dass wir deshalb pro Plakat € 0,50 Aufschlag verrechnen müssen.

Abgelehnt wird grundsätzlich UV-lackiertes Papier!

Grund: Dieses ist ebenso problematisch zu affichieren. Zudem können wir später nicht drüber kleben (Plastik). Es müsste somit jedes Plakat einzeln wieder abgerissen und als extra als Sperrmüll entsorgt werden.


 WITTERUNGSVERLUSTE

Längerer oder stärkerer Regen, sowie Wind, sind „natürliche Feinde“ der Plakatierung. Kommt beides zusammen herrscht ideales „Flugwetter“. D.h. – es liegt in der Natur der Outdoor-Plakatierung, dass witterungsbedingte Verluste immer wieder vorkommen. Es ist letztendlich „nur Papier“, weicht auf und reißt…

Unser „Job“ ist das zur Verfügung stellen der Flächen, sowie die Plakatierung. Wie schon in unseren AGB´s erwähnt, können wir natürlich keine Garantie oder Haftung für derartige Verluste übernehmen.

Der durchschnittliche Auflagen Verlust bei Regen und Wind liegt zwischen 15% bis (im Extremfall) 25%.


 FARBVERLUST

Aus Erfahrung und nach Recherchen bei Druckspezialisten wissen wir, dass herkömmlicher Plakatdruck, wie er heute angeboten wird, sich aus 4 Farben zusammensetzt. „Schwachstelle“ Nr.1 ist ROT (Magenta), vor allem, wenn es nicht VOLLROT ist. Bei Plakaten, die dem Schlagregen ausgesetzt sind, kann es dabei zum (teilweisen) Auswaschen von ROT kommen. Im Sommer kann BLAU gelbstichig werden/ausbleichen (selten).

Nicht betroffen davon sind die Leuchtfarben-Plakate.

Unser Kleister hat darauf keinerlei Einfluss (Labortests!). Es ist offensichtlich, dass nur dort Rot-Verlust sichtbar wird, wo Schlagregen aufkommt (nicht zB in Autobushütten etc.).


KLEISTER

Aus Umweltgründen und zum Schutz unserer Mitarbeiter verwenden wir einen absolut biologisch abbaubaren Plakatkleister auf Basis Kartoffelstärke.

Comments are closed.